Impressionistische Skulptur

Impressionistische Skulptur

Es gibt 35 Kunstwerke.

Impressionistische Skulpturen

Die impressionistische Skulptur entstand zwischen dem 19. und dem 20. Jahrhundert bezogen auf den Stil von Auguste Rodin, einem französischen Impressionisten. Eines seiner berühmtesten Werke, der Denker, ist ein treuer Vertreter der Stärke des impressionistischen Stils. Sein großartiges Werk Das Tor zur Hölle wur...

Impressionistische Skulpturen

Die impressionistische Skulptur entstand zwischen dem 19. und dem 20. Jahrhundert bezogen auf den Stil von Auguste Rodin, einem französischen Impressionisten. Eines seiner berühmtesten Werke, der Denker, ist ein treuer Vertreter der Stärke des impressionistischen Stils. Sein großartiges Werk Das Tor zur Hölle wurde von Dantes göttlicher Komödie inspiriert.

Gleichzeitig wird der bildhafte Impressionismus geboren. Hier können Manet, Monet usw. als Referenz dienen.

Dann kam der Postimpressionismus, Künstler, die die künstlerischen Strömungen in eine andere Dimension und einen anderen Stil brachten, Künstler wie Edgar Degas, sowohl in der Bildhauerei mit seinem berühmten Balletttänzer als auch in seiner Malerei, die diese Entwicklung widerspiegelte.

Degas Impressionismus

Schließlich bringt Alberto Giacometti bis weit ins 20. Jahrhundert hinein den Stil auf sein Höhepunkt, und Reproduktionen von Giacomettis Skulpturen wie der wandernde Mann markieren den Einstieg in einen neuen Weg innerhalb des Impressionismus.

Skulptur Alberto Giacometti

Der Begriff Impressionismus wurde, ebenso wie der Begriff Kubismus, durch einen abwertenden Kommentar des französischen Kritikers Louis Leroy geprägt, wo die Skulptur der französischen Impressionisten ihren Ursprung hat, als er ein Gemälde des ersten Impressionisten Claude Monet (Impression, aufgehende Sonne) betrachtet.

Französische impressionistische Skulptur

Impressionismus ist nichts weiter als Malen oder Modellieren, ohne das perfekte Finish zu erreichen, das Victor Hugo gemacht hat. Wenn wir auf die Realität schauen, können wir sie mit aller Kraft auf ein Gemälde oder eine Skulptur übertragen, bei der die Realität durch den Blick auf den Carrier Belleuse-Stil oder durch die Schule der bildenden Künste erraten oder vermutet wird.

In der impressionistischen Skulptur sehen wir frische Formen, die durch Meißel-Schläge oder Hübe im Lehm ausgedrückt werden. Dadurch versuchen wir, eine Realität zu erreichen, die sich sehr von der etablierten unterscheidet. Diese Kraft lässt uns oft ein Werk betrachten, mit viel mehr Realismus als es bei einem realistischen oder klassischen Werk, wie dem von Michelangelo der Fall ist. Die Stärke des Unfertigen täuscht uns manchmal, denn das Unfertige ist falsch, wenn wir uns die Gesamtarbeit ansehen.

Auguste Rodin ist führend in der impressionistischen Skulptur. Seine Werke sowohl in Marmor als auch in Ton haben eine unglaubliche Stärke, die sie im Museum für dekorative Kunst sehr gut vermitteln. Jede seiner impressionistischen Skulpturen, ohne vollständig fertig zu sein, hat einen magischen Realismus und vor allem viel skulpturale Kraft.

Ein weiterer großer Vertreter davon ist Henri de Toulouse Lautrec. Mit vier Strichen auf der Leinwand erreichen seine Bilder den impressionistischen Realismus, der von denjenigen gesucht wird, die mit diesem Stil beginnen. Niemand ist von der Betrachtung eines Gemäldes dieses Künstlers unberührt, seine Stärke und sein Drama sind überwältigend, während er die gebrochene Luft um ihn herum fesselt, wie in seiner Arbeit White Horse 'Gazelle' zu sehen ist.

Eugène Henri Paul Gauguin war ein postimpressionistischer Maler, der nach seinem Tod Anerkennung fand. Durch seinen experimentellen Einsatz von Farbe im synthetischen Stil konnte er sich gegen den Impressionismus behaupten. Sein Werk war ein Vorbild und beeinflusste die Avantgarde-Künstler in Frankreich und andere herausragende Künstler wie Pablo Picasso oder Matisse.

Gauguins Kunst wurde nach seinem Tod populär, aufgrund der Impulse des Kunsthändlers Ambroise Vollard, der praktisch am Ende seiner Karriere in Paris Ausstellungen der Werke dieses Künstlers organisierte, zu der Zeit, als sich viele der Arbeiten bereits im Besitz vom russischen Sammler Sergei Shchukin befanden.

Gauguin war ein bedeutender Künstler des Symbolismus und beteiligte sich daran mit seiner bildnerischen und literarischen Kunst sowie Skulpturen, Radierungen und Keramiken. Sein Experimentieren mit Farbe führte dazu, dass er solide Grundlagen für die Entwicklung des synthetischen Stils der modernen Kunst schaffte. Seine Auswahl der Themen und Ausdrucksmittel in seiner Malerei, wurde eindeutig vom Cloisonismus beeinflusst und war der Grundstein für die Ankunft des Primitivismus und die Rückkehr zum pastoralen Stil, in dem Natur und Landschaft eingefangen werden.

Seine Arbeit beeinflusste stark den Einsatz von Techniken wie Radierung in Holz und Holzschnitt bei der Ausführung von Kunstwerken.

Französische Künstler wie Georges Seurat, ein gebürtiger Pariser, der sich trotz seiner bescheidenen Arbeit als Polizist, sparte und von Mieten leben konnte, entfaltete sich als Künstler.

Louis Lamothe, ein französischer akademischer Künstler, der 1822 in Lyon geboren wurde, gilt als wichtigster Lehrer mehrerer renommierter Künstler wie Edgar Degas, Elie Delaunay, Henry Lerolle, Henri Regnault und James Tissot.

Lamothe erhielt Unterricht von Jean Auguste Dominique Ingres und Jean-Hippolyte Flandrin. Jean Sutherland Boggs, der Historiker der Kunstwelt, bezeichnet ihn als Maler frommer christlicher Tradition mit sehr gepflegten Umgangsformen und bürgerlichem Verhalten. Er malte sogar Porträts, mit denen man 1855 die Kirche von San-Martin-d'Ainay dekorierte.

In unserer Buysculpture Kunstgalerie Autoren wie Miguel Guía, Lorenzo Quinn und Martín Duque leiten durch die impressionistische Skulptur. Alle bieten Werke von hoher Qualität und Prestige, die die gleiche Stärke wie die der alten Impressionisten vermitteln, wie sie Honoré de Balzac beschreiben würde.

Weniger
Mehr
1 - 35 von 35 skulpturen